RaspberryMatic / Homematic CCU: Gruppe statt direkte Verbindung für Heizung

In der CCU verbindet man normalerweise am besten Geräte direkt untereinander. Das hat die folgenden Vorteile

  1. Die Funktion, z.B. Schalter-Licht, funktioniert auch ohne, dass die CCU erreichbar ist.
  2. Da die Kommunikation direkt abläuft, wird der DutyCycle der CCU nicht belastet.

Beispiel: Wandthermostat und Heizkörperventil direkt verbinden (So nicht!)

Vor allem als Anfänger würde man die beiden Geräte über eine Direkte Verbindung einrichten. Dieses ist schließlich auch im Anwenderhandbuch der WebUI für die CCU so beschrieben. Die dort aufgeführten Verknüpfungen

 

sind natürlich korrekt, aber es gibt einen wichtigen Punkt, der nicht angeführt wird.

Trotz dieser direkten Verbindung arbeiten beide Geräte unabhängig!

Was bedeutet das? Nun, die Gerate tauschen Informationen untereinander aus. Verstellt man die Zieltemperatur am Wandthermostat (HmIP-WTH-2), so ändert sich diese ebenfalls am Heizkörper (HmIP-eTRV-2) und umgekehrt. Aber, Ihre Einstellungen werden nicht synchronisiert. So sendet der Wandthermostat im Auto-Modus seine Änderungen für die Zieltemperatur als auch das Heizkörperventil. Man muss also auf beiden Geräten die Einstellungen der Programme angleichen.

Da muss es doch etwas besseres geben!

Gruppen bilden für das Heizsystem eines Zimmers

Ja, es gibt etwas besseres.

Da eine direkte Verbindung über „Direkte Verbindungen“ einzurichten aber nicht immer der richtige Weg ist, bildet man eine Gruppe.  Ich gehe davon aus, dass die Geräte bereits angemeldet und Bezeichnet sind, damit man Sie ausfindig machen kann.

Als erstes geht man zu Einstellungen -> Gruppen. Wie Ihr seht, habe ich schon mehrere Heizgruppen erstellt. Klickt dann unten auf Neu.

Au der nächsten Seite muss man der Gruppe einen aussagekräftigen Namen geben und gegebenenfalls auf HmIP-Heizungssteuerung wechseln. Aus der Listen unten muss man dann die Geräte auswählen, die man in dieser Gruppe haben möchte.

Ein Gerät kann immer nur in einer Gruppe sein.

Danach tauchen die Geräte oben in einer Extraliste auf.

Nachdem man die Gruppe mit OK angelegt hat, kommt meist eine Fehlermeldung. Diese besagt aber „nur“ dass die CCU noch nicht die Daten an die Geräte verschickt hat bzw. dass diese die Änderungen noch nicht bestätigt haben. Wenn die Meldung nicht verschwindet, so kann man auf Ignorieren klicken.

In der Gruppenliste man man nun folgendes auswählen:

  1. Bedienen: Führt zum Bereich bedienen.
  2. Löschen: Löscht die Gruppe.
  3. Bearbeiten: Hier kann man den Namen ändern, Geräte der Gruppe hinzufügen oder welche entfernen.
  4. Einstellen: Hier kann man auf einer großen Übersichtsseite alle Geräte / Funktionen der Gruppe einstellen.

Hier ein Eindruck über die Einstellungen, die man mit OK speichern kann.

Schlussanmerkung

Die Gruppe Heizungssteuerung kann noch Fensterkontakte, Taster und anderes aufnehmen. Ob das sinnvoll für Euch ist, müsst Ihr entscheiden.